Anleitung: So funktioniert die Wahl 2020

Jede und jeder 12a-Freie hat am Montag, 9. November 2020, die Mail mit dem Wahlschein zur Wahl der
Freienvertretung 2020 auf sein BR-Mailkonto zugeschickt bekommen. Er gilt bis zum Ende des Wahlzeitraums am 20. November 2020, 24.00 Uhr.

Über einen Link in dieser Mail kommt man auf die sichere Wahlseite im Internet. Dort sind bis zu neun Stimmen auf die Kandidierenden zu verteilen. Häufeln ist nicht möglich, d. h. für eine Kandidatin oder einen Kandidaten kann jeweils nur eine Stimme abgegeben werden. Wenn alle Stimmen verteilt sind, per Mausklick absenden – damit wird der Zugang gesperrt und eine weitere Wahl unmöglich. Wenn zu wenig Stimmen abgegeben werden, gibt es eine Nachfrage, ob das so beabsichtigt ist.

So funktioniert’s:

  1. Einloggen
    Bitte den persönlichen Zugangsdaten (BR Login) am BR-Arbeitsplatz, oder virtuell über den BR-Zugang (Citrix) anmelden und Microsoft Outlook starten.
    (Aus Datenschutzgründen unbedingt vermeiden: Die Mail über die Web App der Intranet-Startseite im Browser abrufen, während man unter einem Funktionsaccount eingeloggt ist.)
  2. Sicherheit und Datenschutz
    Bitte die Wahl-E-Mail vertraulich behandeln, das bedeutet: auf keinen Fall an ein anderes E-Mailpostfach weiterleiten oder den Arbeitsplatz mit geöffneter E-Mail unbeaufsichtigt verlassen!
    Die E-Mail-Adressen aller Wahlberechtigten wurden der Dienstleistungsfirma eveca GmbH ausschließlich für den Zweck zur Durchführung der Wahl vom BR zur Verfügung gestellt und sicher übermittelt. Alle Wählerdaten sowie alle Wahldaten werden weder dem BR noch der bestehenden oder der zukünftigen BR Freienvertretung zugänglich gemacht. Sämtliche erhobenen Daten und Adressen werden umgehend nach der Wahl wieder gelöscht. Der Wahlvorstand überwacht den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl und die Löschung der Daten. Eine entsprechende Datenschutzerklärung der eveca GmbH liegt dem Wahlvorstand und dem Datenschutzbeauftragten des BR vor.
  3. Transparent und freiwillig
    Alle Regeln zur Wahl sind im vom Rundfunkrat beschlossenen Statut und in der darauf basierenden, vom Wahlvorstand beschlossenen Wahlordnung festgelegt. Die Abstimmung ist in diesem Rahmen frei, gleich, geheim und direkt. Niemand ist zur Wahl verpflichtet, sie ist freiwillig.
  4. Neu: Keine Listenwahl
    Die Kandidierenden sind dieses Mal nicht nach Listen eingeteilt. Die Reihenfolge der Kandidatinnen und Kandidaten auf dem Wahlschein wird per Zufallsgenerator bestimmt, damit keiner einen Vorteil durch die Platzierung bekommt.