Julius Kolb

Nach  Studium und DJS bin ich seit 1993 beim BR, in erster Linie bei den Bürgersendungen. Nach ersten Erfahrungen mit Spardruck seinerzeit beim niedersächsischen Privatsender radio ffn bin ich verdi-Mitglied seit gut 30 Jahren.

Corona, Homeoffice, trimedialer Umbau, Steuerungskonzept, Spardruck, Honorarrahmen – es gibt viele Baustellen im BR. Und: die Freien sind es, die als allererste davon betroffen sind. Da gilt es aufzupassen und mit einer starken Stimme zu sprechen. Das fängt bei der alltäglichen Wertschätzung unserer Arbeit in den Redaktionen an und hört bei der Behandlung durch die Geschäftsführung noch lange nicht auf. Dabei gut zu wissen: ohne uns geht nichts!